Turneber

Es gibt ein paar wenige K. Turneber mit Adresse Laimgrubengasse 22 und einer nicht ganz identifizierbaren Telefonnummer: B 24-9-38 (oder 88).


Karl Turneber, mit Firmenstandort Gumpendorferstraße 22, ist stolz auf sein "Öst. Pat."; das deutlich andere Schlüsselloch könnte eine Verbindung zu einem jugendstilartigen, unbenannten Schloss aufweisen, oder auch nicht.


Dann gibt es noch den "Nur"-Turneber mit Sitz in der Laimgrubengasse 25 und den beiden Tortenstückchen rechts und links vom Schlüsselloch. So einen konnten wir schon für die Nachwelt bewahren.


Diese Abdeckungen finden sich sowohl an Rollbalken als auch Rollgittern.


Einen Sprung in die Gegenwart machen wir schließlich mit dem äußerst dynamischen Exemplar aus Kunststoff aus der Schneekugelfabrik Perzy und der 7-stelligen Rufnummer.


Medial treffen wir zum ersten Mal am 25. Oktober 1909 auf einen Schlossergehilfen Karl Turneber, der "aushilfsweise mit der Führung eines Motortrain befasst war" Die Geschichte ist zu schön, als dass man sie ungehoben im Archiv belassen sollte. Sie findet sich unter dem Titel "Zusammenstoß der Straßenbahn mit der Dampftramway" in der rechten Spalte der Neuen Freien Presse.


Anfang des Jahres 1911 bittet ein junges Ehepaar mit Kind um einen Hausbesorgerposten, der Vater dieses Kindes ist Karl Turneber.

Am 29. April 1923 inseriert er einen Wohnungstausch seiner "frisch geputzten Wohnung mit Gartenaussicht" in der Wolfsaugasse gegen eine im 6. oder 7. Bezirk.

Spätestens am 12. Mai 1940 ist er in der Laimgrubengasse 22 angekommen und sucht "Bauschlosser und Rollbalkenschlosser". 1942 werden noch zwei Schlosserlehrlinge aufgenommen.


Dann dauert es sehr lange, bis eine neue Spur auftaucht. Es gibt ein sehr minimalistisches Schloss von Turneber, das den Produkten von XINTO sehr ähnlich sieht, so dass man auf verwandtschaftliche Verhältnisse tippen könnte. Auf einem Balken sind gar ein Turneber und ein Xinto angebracht, was prinzipiell nichts heißen muss, eine Recherche im firmenabc stellt dann die Verbindung her, weiters ist ein Friedrich-Christoph Turneber zu finden als Teilhaber des  Restaurants Ludwig van in der Laimgrubengasse 22!



Coming soon