Paschka

M. PASCHKA - WIEN

 

Über diesen Fund in der Großen Stadtgutgasse 20 habe ich mich ganz besonders gefreut. Bei meinen umfangreichen Recherchen zur Firma Robicsek ist Moriz Moses Paschka ein wichtiger Name. Mitte der 1880er Jahre hat Leopold Robicsek das Haus in der Nestroygasse 6 übernommen. Am 22. und 23. März 1887 teilen die "Presse" und die "Wiener Zeitung" mit, dass die "Fabrik für landwirthschaftliche Maschinen und Eisenconstructionen Julius Paschka" in "Paschka'sche Fabrik für Maschinen und Eisenconstructionen Leop. Robicsek" umbenannt wurde.

 

Die "Wiener Presse" berichtet am 23. Januar 1874 über die Erteilung eines ausschließenden Privilegiums "dem Moriz Paschka, Bauschlosser in Wien, Leopoldstadt, Nestroygasse Nr. 6, auf eine verbesserte Construction der Rouleaux-Verschlüsse für Verkaufsläden, für die Dauer eines Jahres." Damit wird Moriz Paschka zu einem wichtigen Mitbewerber von "E. S. Rosenthal's Erben", die ziemlich zur gleichen Zeit auf den Plan getreten sind.

 

Weitere Rechercheergebnisse folgen.

3. August 2016 - 1020 Wien, Große Stadtgutgasse 20

 

Hier geht's weiter zur Firma Pfann.