Kronfus

Am 15. August 1890 erscheint diese Werbeeinschaltung in der Zeitschrift "Der Bautechniker", Firmenanschrift ist Fünfhaus, Hackengasse 9. Wikipedia weiß noch folgendes: "Per 1. Jänner 1892 wurde Fünfhaus im Zuge der Eingemeindung der Wiener Vororte zum 15. Bezirk konstituiert und konnte sich seine Bezirksidentität bis 1938 bewahren. In diesem Jahr wurde Fünfhaus mit Rudolfsheim zusammengeschlossen.

 

 

1. November 2015

1070 Wien, Neustiftgasse 145

 

 

Der Inhaber dieses Geschäftes scheint ein Faible für gedeckte Töne und satten Farbauftrag gehabt zu haben, was der Lesbarkeit nicht gut getan hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

23. Oktober 2015

1150 Wien, Hütteldorferstraße 33

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Glanz vergangener Zeiten konnte sich noch in Ansätzen halten, zur Identifizierung trug auch dieses Schild nichts bei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4. August 2015

1070 Wien, Schottenfeldgasse 35

 

 

Hier sind die äußeren Einflüsse unübersehbar, die schön geschnitzte Abdeckung der Mittelsäule hat bisher fast allen Fährnissen erfolgreich getrotzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erst auf diesen verwitterten Schlössern ist die Adresse XVI, Gaullachergasse 55 eindeutig abzulesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier ist zum Joh. Kronfus noch ein "NFG" dazugekommen, was auf einen weiteren Betrieb unter derselben Adresse hinweist, nämlich Hugo Zinner.

Die unten angehängte "Handelsgerichtliche Protokollierung" stammt ebenfalls aus dem Bautechniker vom 12. März 1909.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht's weiter zu Kronfuß & Binder.