Beran Otto

Die Berans aus dem 20. Bezirk sind immer wieder im Stadtbild anzutreffen. Am weitesten verbreitet scheint mir Otto Beran zu sein, selten, aber doch stoße ich auf O. J. und bisher nur einmal habe ich W. Beran gefunden.

 

O. J. benenne ich intern gerne auf englisch, denn weder die österreichische - O. Je.-, noch die deutsche Aussprache - O. Jott. - halte ich für eine zündende Werbestrategie.

 

Das "J" steht wahrscheinlich für Jaromir, wenn ich meinem Informanten trauen kann.

 

 

30. August 2015

1090 Wien, Salzergasse 5

 

Über die Rollbalken im Himmelpfortgrund bin ich bei der Firma Anderle schon ins Schwärmen geraten. Weiß jemand, was sich dahinter verbirgt?

 

Es ist erstaunlich wie Holz und Metall sich in ihrem Erscheinungsbild und ihrer Textur angleichen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14. November 2015

1200 Wien, Gaußplatz 4

 

Bei diesem Rollbalken musste wohl schon mit einer großen "Heftklammer" nachgeholfen werden.

 

Er stammt aus dem Umfeld meiner Lieblingstrafik - jedes Mal, wenn ich vorbeifahre, schaue ich, ob es sie wirklich noch gibt.

 

Das Bild dazu ist schon ein Jahr früher aufgenommen worden, inzwischen sind einige Bauarbeiten im Gang, das Schild aber hängt...

 

Bei den Bildern in diesem Teil meiner Verschlusssachen steht die Dokumentation im Vordergrund, ich verzichte auf Verfremdungen und Spielereien. Andrerseits bin ich den "Segnungen" der Software nicht gänzlich abgeneigt und manchmal gehen einfach die Bits und Bytes mit mir durch.

 

Es wirkt ein wenig gruselig. Ich kann mir gut ein altes, buckliges Weiblein (ja, ich weiß, nicht ganz korrekt...) mit Stock beim Verlassen der Trafik vorstellen, das bei erneutem Hinschauen vielleicht nie wirklich da war. Ich muss gestehen, ich war noch nie drinnen, in der Trafik.

 

 

12. Juli 2015

1010 Wien, Tuchlauben 22

 

Hier sind wir wieder mitten in der Gegenwart gelandet. Diese beiden Schlösser scheinen die jüngsten, vielleicht auch die letzten aus dem Hause O.J. zu sein, Design und vor allem die siebenstellige Telefonnummer weisen darauf hin.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Entspricht bis auf Name und leicht geänderter Telefonnummer praktisch dem ersten Bild, stammt auch von derselben Location.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12. Juli 2015

1090 Wien, Rossauerlände 11

 

Hier bin ich schon mit diesen Schönheiten beschenkt worden. Wie immer wäre es natürlich interessant zu wissen, was sich dahinter verbirgt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Juli 2015

1210 Wien, Schlingerhof

 

Der Schlingerhof ist vielleicht besser als Floridsdorfer Markt bekannt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

23. August 2015

1200 Wien, Pappenheimgasse 37

 

Nicht weit entfernt vom Ort des seinerzeitigen Schaffens - dort steht, wie in etlichen anderen Fällen, ein Wohnhaus neueren Datums - bin ich auf diese Abdeckung von W. Beran gestoßen, die dieselbe Telefonnummer wie das Bild zuvor aufweist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht's weiter zur Firma Beran Wenzel.